Anwesend: Amin, Moritz, Alina, Paul, Georg, Benedikt (Gast), Niel (Gast), Elena, Bianca, Renate (Gast) , Sophie (Gast), Niclas
Später Anwesend: Claudia, Florian, Jasmin
Protokoll: Bianca
Leitung: Elena

Tagesordung

  1. Vorgeschoben 1.1. Finanzantrag Renate 1.2. Entsendungen (Stuko, Prüfungsausschuss, DH Kommission) 1.3. Students for Future 1.4. Analysis
  2. Finanzen
  3. offener Gebetsraum
  4. Analysis
  5. Vertagt

1. Vorgeschoben:

1.1. Finanzanträge:

Renate Baricz (1) Konferenzen September (Mail vom 21.09) Renate Baricz (2) Konferenzen November (Mail vom 02.11)

  • Renate war auf Informatik Konferenzen
  • wusste nicht das man vorher beantragen hätte müssen,
  • war nicht ein sichtlich aus der Website.
  • Alina: sollten ca. 92,50 Euro für die Rückfahrt von dem Ersten Antrag fördern, spaeter allgemein festlegen bis zu wie viel Euro wir foerdern & Zweiten Antrag separat besprechen.
  • Alina: 2 weitere Fahrten im November. Sollten Rückkopplung mit Vortrag oder ähnlichem mit beschließen.
  • Niel: Mit Weihnachtsfeier?
  • Paul: Lieber eigene Veranstaltung. Weihnachtsfeier kam nicht gut an.
  • Alina: 70 fuer beiden spaeteren Veranstaltungen?
  • Paul & Bianca: 70 sind gut.

Abstimmung: Renate mit 92,50 für die erste Fahrt fördern und mit 70 Euro für die anderen beiden Fahrten. beschlossen mit 7/0/0

1.2 Entsendungen

Stellv. Entsendung StuKo

  • Natascha wird direkt entsandt, wie brauchen neue Stellv.
  • Paul Zusammenfassung was die StuKo macht.
  • Alina: Wichtiger Posten. Sollten zwischen Schnellvertretung und Entsendung nicht so sehr unterscheiden, siehe FSR Sprecher.
  • Elena: Hat jemand Interesse?
  • Menge: schweigt. Vertagt.

Entsendung Prüfungsausschuss

  • Alina: stellt Pruefungsausschuss vor. Mega wichtige Position → Besetzung wichtig.
  • Alina kann es nicht machen, weil sie Gleichstellungsbeauftragte wird.
  • Niel: Sinnvoll wenn Entsendung und Schnellvertretung gleich gesetzt sind?
  • Alina: Kooperation ist schwierig, weil es eine Schweigepflicht gibt. Gerade ist viel zu tun, später vermutlich wenig.
  • Paul: War Mitglied, meist wenig zu tun.
  • Renate: Wäre Interessiert, will mich nicht sofort entscheiden
  • Paul: Ich will kandieren
  • Renate zieht zurück.
  • Elena: andere Kanidaten?
  • Menge: Nein

Abstimmung: Paul Entsendung Prüfungsausschuss? 6/0/1 angenommen

Entsendung DH Kommission

  • Paul: 14.11. 13-15 Uhr treffen Besprechung bezüglich DH, sollten bis letzte Woche Leute bestimmt haben die da hin gehen.
  • Alina: Gab Leute mit Interesse. Sollten die nochmal ansprechen,
  • Renate: Hat Interesse
  • Paul: Beschluss entsenden Renate, fragen Nicky, Irena & Natascha wer mit will. (Vergangener Beschluss vorhanden?)

Abstimmung: Renate Entsendung DH Kommission: 7/0/0 beschlossen.

1.3. Antrag Students for Future

  • Renate: Klimastreikwoche: am 29.11 globaler Klima-streik. Woche davor (25.11.-29.11) normalen Lehrbetrieb aussetzen. Uni für alle öffnen und Vorträge, Workshops etc. anbieten.
  • Alina: Was für Unterstützung wollt ihr konkret?
  • Renate: Ideelle, teilen, gerne auch andere Sachen.
  • Bianca: man könnte einen Vertragstermin machen, wenn sich jemand findet der das organisiert und Präsentiert.

Abstimmung: Der Fachschaftsrat Informatik beschließt die Klimastreikwoche vom 25.-29.11.2019 der Students for Future Leipzig in Form einer Public Climate School und eines großen Klimastreiks auf der Straße am 29.11. zu unterstützen. Beschlossen mit: 7/0/0

1.4. Analysis:

  • Alina: Eine Person (Claudia) ist auf Eigeninitiative zum Prof, Gespräch war wohl gut, haben alles bekommen was wir wollten, sagt Person. Alina weis nicht was das genau heißt. Kommt vllt gleich vorbei. Nicht unserer Aufgabenbereich, weil gehört zur Mathe.
  • Elena: besprechen oder weiter machen bis die Person da ist?
  • Alle: warten

2. Finanzen

vertagt.

  • Wie sehen unsere Finanzen aus?
  • Paul: muessen wir vertagen, weil wir eine Uebersicht uber die Kontostaende, Ausgaben etc. brauchen.

Finanzanträge:

  • Förderantrag MaDiThea (Mail vom 31.10)
  • Chorfahrt Ewichor (Mail vom 03.11)

3. offener Gebetsraum

  • Weiterführung von letzter Woche Ruhe- & Gebets-raum für alle Religionen
  • Elena: fasst die Besprechung aus der letzten Woche zusammen
  • Amin: MHG(muslimische Hochschulgruppe) hat das auch schon versucht (mit Unterschriftensammlung). Gab keinen Raum
  • Alina: Schwierig mit Räumen, vllt Aula Nutzung möglich.
  • Amin: Wichtig das keine religiöse Zeichen dürfen in dem Raum sein.
  • Alina: Moritz beauftragen, dass er es organisiert. An verschiedene FSR trägt, Antrag an Stura und mit Paul in den Senat.
  • Moritz und Paul: Okay machen wir.

Abstimmung: Der FSR fordert:

  • Moritz setzt sich für eine Nutzung der Aula als offener Gebets und Ruheraum für alle Religionen ein
  • er kommuniziert dazu mit anderen FSR
  • er stellt einen Antrag an den Stura
  • er und Paul bringen es in den Senat Abstimmung: 5/0/2

Nutzung der Aula für andere Veranstaltungen → vertagt.

4. Analysis

Amin, Moritz gehen. Dazu kommen: Claudia, Jasmin, Forian (alle FSR Mathe) Anmerkung: Zusammenfassung am Ende des Gesprächsprotokolls

  • Claudia: War in der Vorlesung bei Herrn Hirth, erster Eindruck: okay (Tafelbild, Stimme) später wurde das Problem klar. Nach der Vorlesung ihn zum Gespraech in sein Buero gebeten. Konstuktiv und freundlich erzaehlt was ihr aufgefallen. (Unnoetige Zusatzinformation, etc.)
  • Claudia: Wir wuenschen: Evaluation, muessen uns an Frau Braun wenden (wenn zu spaet dann erstellt FSR Mathe einen)
  • Niel: Sollten Uebungsleiter mit integrieren
  • Claudia: Tutoren mit befragen? oder sie Fragen mit einbringen lassen.
  • Niel: fragen was die Tutoren schon gemacht haben
  • Jasmin: mit Uebungsleitern wurde gesprochen, sind miteinbezogen
  • Claudia: hat ueber Hoersaaluebung gesprochen. Hat zugestimmt. Muessen uns an Herr Naumann wenden.
  • Alina: Danke fuer Einsatz, bitten um mehr Ruecksprache mit FSR. Was war in Gespraech mit Herr Neumann? Wir sollten uns an FSR wenden die Herr Hirth von frueher kennen.
  • Paul: Faende gut wenn wir noch ueber Uebungsblaetter reden, Hoersaaluebung kritisch.
  • Jasmin: Hoersaaluebung wurde gestern kurz angeschnitten, aber im Gespraech gestern nicht weiter besprochen. WT Uebungen, scheien sehr viel, allerdings sind 2/3 der Serien schon 100%, in sofern geht der Aufwand er haelt ein 10lp Modul der Ulmer Uni hier als 5 Lp Modul.
  • Bianca: Hoersaaluebung kann gut sein fuer Studenten mit Schwierigkeiten, aber sollte wirklich zusatzlich sein.
  • Florian: Gibt es fuer Erstsemester in Mathe. Kein Besprechen der der Ubungen, dafuer sind die Uebungen da.
  • Niel: sollte kein Vorlesungsersatz werden, dazu scheint es zu neigen. Uebungsserien: System mit 2/3 ist 100% kam auf Anregung von aussen, da sonst Zeitaufwand nicht angemessen fuer Modul. Wird aber auch spaetens ab Serie 5/6 nicht mehr funktionieren, weil Herrn Hirth sehr hinterher haengt.
  • Alina: Hoersaaluebung wird prolematisch weil es vermutlich wie zusaetzlicher Leerveranstaltung wird, wir haben Dokumente gegen die verstossen wird
  • Claudia: Ich habe nur im Namen des FSR Mathe gesprochen. Hoersaaluebung, war schonmal Loesung in einen Vergangensemester bei einem aehnlichen Fall. Schwer Ersatz zu finden, gibt sehr wenig Bewerber.
  • Florian: war abzusehen, dass nicht viele Bewerber auf befristete Leerstelle Aus seiner Sicht sind Hoersaaluebung sehr gut fuer die Bestehensquote (Alternativvorlesung) und somit vllt eine Loesung.
  • Niel: Nicht festgeschrieben wie die Uebungs stattfinden muessen, desswegen wenig druckmoeglichkeiten
  • Paul: In unserer Studienordnung steht genaues (50% bestanden), mehr Semesterwochenstunden durch Hoersaaluebung ist keine Loesung. Sollten andere Loesung finden, Vorlesung von jemand anderen halten lassen? Nicht gut das wir schon handeln ohne vorher Grundsaetzliche Diskussionen gefuehrt zu haben.
  • Jasmin: Wir haben zu schnell gehandelt, Absprache hat nicht gut funktioniert. Hatten Dinge in FSR Mathe sitzung beschlossen weis nicht was sie von Hoersaalubung die Stoff paralell zur Vorlesung aufarbeitet haelt.
  • Claudia: Im Moment ist Kai Lansendorfer koennte Hoersaaluebung uebernehmen, muss mit Studiendekan besprochen werden. Sie denkt das die Hoersaalubung kein mehr workload ist, da sie Ersatz fuer Vorlesung wird. (durchsetzen durch Anwesenheit der Studenten)
  • Florian: Gibt neuen Studiendekan (noch nicht offiziell), fuer Hoeersaalubung spricht, dass die Workload aus dem Vor- und Nacharbeiten reduziert wirst.
  • Alina: Fand es nicht gut das Claudia da heute kurzfristig da alleine hin ist. FSR Info muss sich uberlegen wir wir weiter agieren, zusammenarbeit mit anderen. Moeglichkeit das Hirth Hoersaalubung haelt, jemand anders die Vorlesung.
  • Claudia: Wer darf Vorlesung halten?
  • Florian: Ist wissenschaftlicher Mitarbeiter also darf vermutlich
  • Niel: Wenn jemand anders das ubernimmt, waere das sehr viel Arbeit fuer diese Person. Es sind jetzt schon kaum Informatiker in Vorlesung, also Hoersaalubeung nicht mehr aufwand. Anders fuer Mathe Lehramt
  • Claudia: dachte das das FSR Mathe Sache ist und FSR Info nur vllt jemanden mit schicken wollte. Falschkommunikation
  • Florian: Ich denke nicht das die falschkommunikation gab. Hatten beschlosse nur in zusammenarbeit mit FSR Info und evtl. FSR Bio
  • Niel: unsere Sitzung beschluss zusammenarbeit mit Mathe steht fest.
  • Jasmin: so wurde bis Montag auch gehandelt. Nicht sicher das Problem war das wir die naechten Schritte nicht aufgeschrieben haben oder fehlende Kommunikation mit Claudia Ist ziemlich schief gelaufen jetzt.
  • Alina: Niel & Alina gehen jetzt auch mit Hirth reden, dann Rueckmeldung an Mathe. Zusaetzlich sucht nach anderen Fachschaften die frueher schon Probleme mit ihm hatten.
  • Claudia: findet andere FSR ansprechen nicht gut. Scheint drastisch.
  • Niel: findet es gut sich an andere FSR zu wenden, war zu letzt in Berlin. Er reagiert verstaendnisvoll auf Kritik aber es aendert sich nichts, berichten einige, andere sagen er ist vollkommmen verhaertet und sieht nichts ein.
  • Jasmin: zustimmung Niel. Wie weit kann Hirth sich verbessern?
  • Claudia: Verbesserung ist moeglich. Hat Konkrete Sachen genannt, die sich jetzt auch aendern koennten.
  • Alina: Verfahrensvorschlag: Alina und Niel setzen sich zusammen. Ziel ist nicht jemanden in die Pfanne zu hauen sondern keine Vergangen fehler zu wiederholen
  • Florian: Zustimmung. Alte FSR anschreiben ist gut, Erfahrungen nutzen. @Claudia: Kritik annehmen und und Kritik umsetzen sind 2 verschiedene paar Schuhe
  • Claudia: Er hat immer zwischen seinen Veranstaltungen zeit (stehen online)

tl;dr: Probleme mit Modul: Unnoetige Zusatzinformation, haelt ein 10lp Modul der Ulmer Uni hier als 5 Lp Modul, Hirth ändert wenig bis gar nichts, auch wenn er Kritik animmt. Vorgehensweise: Abstimmung zwischen FSR Mathe, Info und evtl Bio. Alina und Niel setzen sich zusammen und reden mit Hirt, kommen danach mit feedback an Mathe und Info

5. Vertagt

Orga

  • Wann Montagstermin?
  • Mitorganisierende Teilibeitrag überweisen!

Anwesenheit ADS1

  • Antwort von Middendorf im Verteiler

Automaten und Sprachen Anwesenheit Stand

  • Alina und Paul hatten Gespräch mit Droste?

Löschen von Dokumenten GdtI2 und OOP

  • Hat Marvin an der Anfrage fürs Justi gearbeitet?
  • Gab es ein Gespräch mit Chiara?

Emails

  • Wahlhelfende für Gleichstellung gesucht! (Mail vom 04.11)
  • IYSSE (Mail vom 4.11)
  • wurde auf die Mail von Leipzig eSports geantwortet?

Auswertungen

  • Studienfahrt
  • KIF 47,5