• Anwesend: Alrik, Kasimir, Martin, Nancy, Nicole, Sebbo

Digital-Humanities-Modul

  • Beschwerden von mehreren Studierenden
  • es geht um das 10-Punkte-Modul "Aktuelle Themen in der digitalen Philologie" (10-202-2336) der Abteilung "Digital Humanities"
  • Prüfungsordnung S. 39
    • Vorlesung, Seminar, Praktikum
    • Modulprüfung: Projektarbeit mit mündlicher 30-minütiger Präsentation
    • Prüfungsvorleistung: ein Referat im Seminar
    • siehe auch Modulbeschreibungen
  • Realität
    • zweiwöchentlich montags Vorlesung (Vorlesungsreihe) mit Anwesenheitspflicht mittels Twittern (#ehum14), am Anfang des Semesters Liste mit Name und Twitter-Account
      • alternativ zum Twittern: nach jeder Vorlesung eine halbe Seite Zusammenfassung abgeben
    • zweiwöchentlich dienstags Seminar: Anwesenheitspflicht via Diskussionsbeteiligung
    • zweiwöchentlich montags und dienstags Praktikum: Python-Kurs (Gruppenarbeit)
    • zusätzlich zu den in der Prüfungsordnung vorgegebenen Prüfungs(vor)leistungen werden gefordert:
      • 3-4 Python-Arbeitsblätter
      • regelmäßige Projektpräsentationen
      • 5-8 Seiten Abschlussarbeit von jedem Gruppenmitglied
      • Informatik-Studierende müssen zudem 30 Minuten ein Python-Modul vorstellen und ein Arbeitsblatt dazu erstellen und außerdem den teilnehmenden GeistenswissenschaftlerInnen helfen
    • siehe auch Syllabus auf der Modulwebseite
  • Nancy redet mit Matt Munson

ADs

  • Fabian und Sebbo kümmern sich um Terminvorschläge

Nächste Sitzung

  • am 5. Februar, 15:15 Uhr